Transregionales Lateinamerika-Netzwerk: Künste und Kulturen

Dieser Blog widmet sich den Künsten und Kulturen in Lateinamerika, aus Vergangenheit und Gegenwart, und begleitet die Forschungen der MitarbeiterInnen des Deutschen Forums für Kunstgeschichte (DFK Paris) sowie der Mitglieder des Netzwerks. Als eine Fortführung der vom DFK Paris seit 2016 organisierten transregionalen Akademien möchte dieser Blog interessierte ForscherInnen in einem internationalen Netzwerk zusammenführen und den Austausch unter ihnen fördern, sie über Aktuelles auf dem Laufenden halten und ihnen als ein Forum dienen, einschlägige Veranstaltungen, Ausschreibungen, Publikationen etc. anzukündigen.

Travelling Art Histories

Travelling Art Histories Jede Begegnung verrückt den eigenen Erfahrungshorizont. Für die Kunstgeschichte hat dieser simple Befund komplexe Folgen. Als Fach, das einen von vornherein transnational definierten Gegenstand behandelt und dennoch auf methodologischer Ebene sowohl sprachlich als auch kulturell konkret verortet ist, sieht sich die Kunstgeschichte im Zuge von Mobilitäts- und Zirkulationsphänomenen mit bedeutenden Herausforderungen an die eigenen Methoden und ihren Kanon konfrontiert. Mit dem Forschungsschwerpunkt »Travelling Art Histories« soll diesen in einem bewusst transregional angelegten Rahmen nachgegangen werden: zwischen Lateinamerika und Europa. Als Ort eines permanenten Austausches der (Wissenschafts-)Kulturen, an dem Ideengeschichten und Kunstphänomene in ihrer Vielfältigkeit erfahrbar werden, bietet das Deutsche Forum für Kunstgeschichte Paris dafür einen geeigneten Ausgangspunkt, einschlägige Erfahrungen sowie strategische Netzwerke in und außerhalb Europas. Die Initiative schreibt sich in einen grundlegenden Paradigmenwechsel der Geisteswissenschaften ein: die Fokussierung und Forschung der außereuropäischen Kulturen. Mit seinem neuen Forschungsschwerpunkt möchte das DFK Paris aktiv an dieser Bewegung mitwirken und zur innovativen Ausrahmung des Fachs beitragen.

»Travelling Art Histories« wurde im Sinne eines mobilen Forschungsprojektes um eine Reihe transregionaler Akademien herum konzipiert, die an jeweils wechselnden Orten in Lateinamerika stattfinden sollen. In kritischer Abgrenzung zu einer Aufteilung in Zentrum und Peripherie wurde das Projekt bewusst als ein Netzwerk zusammengestellt, das hegemoniale Asymmetrien reflektiert, aber nicht abbildet, um einer Unterscheidung in (europäische) Akteure und (»exotische«) Objekte der Untersuchung von Beginn an entgegenzuwirken. Die wechselnden Standorte der Projekttreffen sollen eine Einbeziehung möglichst vieler Perspektiven gewährleisten und den Blickwechsel erleichtern. Das dynamische Dialogformat soll dazu beitragen, die unterschiedlichen kulturellen kreativen Prozesse, Aneignungsstrategien, Übersetzungs- und Vergleichsmodalitäten in transregionaler und transkultureller Perspektive zu diskutieren statt künstlerische Tendenzen lediglich zu beschreiben und einander gegenüberzustellen.

Übersicht über die bisherigen Akademien:

Für weitere Informationen :
https://dfk-paris.org/en/research-project/travelling-art-histories-1625.html


You may also like...

Search OpenEdition Search

You will be redirected to OpenEdition Search